Schnitzwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchnitz-werk
WortzerlegungschnitzenWerk
eWDG, 1976

Bedeutung

durch Schnitzen hergestellte einzelne Figur, Figurengruppe oder Holzverzierung
Beispiele:
buntes, filigranartiges, vergoldetes Schnitzwerk
Schnitzwerk aus Elfenbein, in Holz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei diesen Schnitzwerken handele es sich jedoch nicht um Fabrikware, wie oft fälschlich behauptet werde.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.2002
Der Jahreszeit entsprechend fehlt es auch nicht an kleinen Schnitzwerken alpenländischer Krippenfiguren.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.2002
Unter den zahlreichen Schnitzwerken ist der Typ des ausdrucksvoll und fein stilisierten Vogel-Mensch-Fabelwesens, der Nimba- Büste, zu nennen, der meist mehrfarbig dekoriert ist.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16186
Zitationshilfe
„Schnitzwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schnitzwerk>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnitzmesser
Schnitzkunst
Schnitzholz
Schnitzerei
Schnitzer
schnobern
schnöd
Schnodder
schnodderig
Schnodderigkeit