Schokoladenbonbon, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum, Neutrum)
Nebenform Schokoladebonbon · Substantiv (Maskulinum, Neutrum)
WorttrennungScho-ko-la-den-bon-bon ● Scho-ko-la-de-bon-bon
WortzerlegungSchokoladeBonbon

Verwendungsbeispiele für ›Schokoladenbonbon‹, ›Schokoladebonbon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Trost gibt es Schokoladenbonbons, verteilt vom Leiter der Fluggastdienste Jens Pilgrim.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.2001
Scherenschnitte aus Plexiglas werden zu dreidimensionalen, leuchtenden Gebilden, Gummischläuche zu farbigen Riesenknäueln und Schokoladenbonbons zu grausig abgehackten Gliedmaßen.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2004
Mit Hersheys Schokoladenbonbon „Reese’s Pieces“ erwirbt sich der Junge Eliott die Freundschaft des Außerirdischen.
Die Zeit, 20.10.1989, Nr. 43
Zitationshilfe
„Schokoladenbonbon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schokoladenbonbon>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schokoladenbiskuit
Schokoladenbein
Schokoladenbecher
Schokoladenautomat
schokoladen
schokoladenbraun
Schokoladenbrei
Schokoladenbrezel
Schokoladenbruch
Schokoladencreme