Schonbezug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchon-be-zug
WortzerlegungschonenBezug
eWDG, 1976

Bedeutung

Bezug, der über etw. gezogen wird, um es zu schonen
Beispiel:
über den Autositzen, Sesseln waren Schonbezüge

Thesaurus

Synonymgruppe
Schonbezug · ↗Schoner · ↗Umhüllung · ↗Überwurf
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Möbel Sitz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schonbezug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man zieht die Bezüge, auch die Schonbezüge, ab und bringt die Betten, nicht zu früh am Morgen, ins Freie.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 135
Schonbezüge mit Tigermuster, pinkfarbene Kuscheltiere, ein flauschiges Lenkrad-Polster und eine Blaupunkt-Stereoanlage finden sich darin.
Die Welt, 21.09.1999
Prachtvoll ist ein Klingelzug, in den Sesseln saß man unbequem, doch würdevoll, ein Sofa trägt Schonbezüge.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.1995
Zitationshilfe
„Schonbezug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schonbezug>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schönbartspiel
Schönbartlaufen
Schönbart
Schönbär
schön schreiben
Schönblatt
schönchen
Schöndruck
Schöne
Schönechse