Schonkost, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchon-kost
WortzerlegungschonenKost
Wortbildung mit ›Schonkost‹ als Erstglied: ↗Schonkostgericht
eWDG, 1976

Bedeutung

Kost aus leicht verdaulichen Nahrungsmitteln mit milden Gewürzen und wenig Fett, Diät
Beispiele:
der Arzt hat ihm Schonkost verordnet
in vielen Kantinen wird für die Mitarbeiter auch Schonkost zubereitet

Thesaurus

Synonymgruppe
Diät · ↗Krankenkost · Schonkost
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen Monat lang haben uns die Bayern in der Vorbereitung nur Schonkost serviert.
Bild, 28.07.2001
Die zweite Gruppe bekam nach ein paar Tagen nur noch kalorienarme Schonkost vorgesetzt.
Die Zeit, 03.06.1983, Nr. 23
Wer krank wird, kann sich nur ins Bett legen, auf Alkohol verzichten und auf Schonkost umstellen.
Der Tagesspiegel, 11.05.2004
Nach mehr als einem Jahrzehnt islamistischer Schonkost kriegen manche den Schluckauf angesichts gewisser Reformvorhaben.
Die Zeit, 11.06.1993, Nr. 24
Wegen ihrer leichten Verdaulichkeit eignen sich Fischgerichte, entsprechend zubereitet, vorzüglich als Schonkost für Kranke und Genesende.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 219
Zitationshilfe
„Schonkost“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schonkost>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schönklingend
Schonklima
Schönheitswettbewerb
schönheitstrunken
Schönheitstänzerin
Schonkostgericht
Schönling
schönmachen
Schonplatz
Schonraum