Schröpfung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchröp-fung (computergeneriert)
Wortzerlegungschröpfen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autofahrer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schröpfung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier geht es um die sachgerechte Anwendung bewährter und altvertrauter Verfahren zur Schröpfung der Massen.
o. A.: VORSCHUSS FÜRS KAPITAL - MIT ZWEIFELN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Ob diese Schröpfung zulässig ist, wird demnächst das Bundesverfassungsgericht entscheiden.
Die Zeit, 25.10.1968, Nr. 43
Dort heißt es, die Bettensteuer sei verfassungswidrig und stelle eine Schröpfung der Branche dar.
Die Zeit, 29.03.2010, Nr. 13
Wenn die Bundesregierung mit den Staatsfinanzen nicht haushalten kann, dann brauchen wir nicht immer wieder neue Konzepte zur Schröpfung des Bürgers, sondern eine neue Regierung.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1994
An der Spitze stand ein Senior, der den aus Schröpfungen der Pennäle und regelmäßigen Beiträgen gebildeten Fiskus verwaltete und die Nation nach außen vertrat.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 478
Zitationshilfe
„Schröpfung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schröpfung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schröpfkopf
schröpfen
schroh
Schroffheit
Schroffen
Schropphobel
Schrot
Schrotausschlag
Schrotaxt
Schrotbaum