Schreibart

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchrei-bart (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

galant gebunden polyphon streng

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schreibart‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch muß man, wenn man mehr Logik will, bei zwei gleichermaßen richtigen Begründungen zwei Schreibarten zulassen.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1997
Fast alle damals wichtigen Schreibarten hat er in diesem Rahmen angewendet.
Braun, Werner: Rautenstein. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 40276
So hat man sich in Deutschland in drei, vier Schreibarten an dem Namen des iranischen Ministerpräsidenten versucht.
Die Zeit, 25.10.1951, Nr. 43
Beide Schreibarten sind orthographisch korrekt, denn die Tabulatur kennt für jede Taste nur einen Namen.
o. A.: O. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7426
Dennoch greifen wir, aus unserer Binnenperspektive betrachtet, auch mit unserem Sprach- und Schreibarten persönlich in die Sprache ein.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.1998
Zitationshilfe
„Schreibart“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schreibart>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schreibarbeit
Schreib-lese-Speicher
Schreiadler
Schrei
Schreddern
Schreibautomat
Schreibbedarf
Schreibblatt
Schreibblock
Schreibblockade