Schreibfehler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchreib-feh-ler
WortzerlegungschreibenFehler
eWDG, 1976

Bedeutung

beim Schreiben unterlaufener Fehler
Beispiel:
die Nachschrift enthält einige Schreibfehler

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Schreibfehler  ●  ↗Tippfehler  Hauptform · Typo  engl. · Lapsus Calami  geh., lat., bildungssprachlich · Tippo  ugs. · Verschreiber  ugs. · ↗Vertipper  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dokument Unrichtigkeit bedauerlich berichtigen einschleichen enthalten entschuldigen korrigieren wimmeln übersehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schreibfehler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ist mir ein, wie ich glaube, höchst alberner Schreibfehler stehengeblieben.
Tucholsky, Kurt: An Hedwig Müller, 12.04.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16439
Er will glauben machen, es sei ihm ein Schreibfehler unterlaufen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1926
Der Schreibfehler kann mehr oder weniger schwere Folgen gezeitigt haben.
C't, 1998, Nr. 17
Ich möchte zuerst darauf hinweisen, daß im englischen Text ein Schreibfehler enthalten ist.
o. A.: Einhundertsechsundfünfzigster Tag. Montag, 17. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15468
Bei so viel Nichtinformation stört auch der Schreibfehler im Namen nicht weiter.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 246
Zitationshilfe
„Schreibfehler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schreibfehler>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schreibfeder
Schreibfaulheit
schreibfaul
Schreibfähigkeit
schreibfähig
Schreibfertigkeit
Schreibfläche
Schreibgarnitur
Schreibgebühr
Schreibgerät