Schreibkunst

Worttrennung Schreib-kunst
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Fähigkeit, schön zu schreiben, besonders verschiedene Schriften künstlerisch zu gestalten

Typische Verbindungen zu ›Schreibkunst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schreibkunst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schreibkunst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weitere Hunderttausende sind jetzt dabei, die Kurse zu besuchen oder die Schreibkunst per Fernsehen zu erlernen.
Die Zeit, 07.12.1962, Nr. 49
Die Schreibkunst von Sabine Peters aber gestaltet es zu einem literarischen Ereignis.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2004
Dann wird das 1899 begonnene große Tafelwerk über die deutsche Schreibkunst des Mittelalters abgeschlossen vorliegen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 145
Die chinesische Zivilisation mit den Errungenschaften der Schreibkunst, Literatur, des Handwerks, der Kunst und Architektur strömte in das Land.
Rosenkranz, G.: Japan. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 18929
Diese Hundehütte, an deren Giebelwand ich meine ersten Schreibkünste versuchte, steht noch heute im Hof des neuen Forsthauses zu Welden.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14506
Zitationshilfe
„Schreibkunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schreibkunst>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schreibkreide
Schreibkrampf
Schreibkram
Schreibkraft
Schreibheft
Schreiblinie
Schreibmappe
Schreibmarke
Schreibmaschine
Schreibmaschinendame