Schriftgrad, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchrift-grad
WortzerlegungSchriftGrad
eWDG, 1976

Bedeutung

Druckerei Größe einer Druckschrift in typographischen Punkten
Beispiel:
›Petit‹ ist ein Schriftgrad in der Größe von 8 typographischen Punkten

Thesaurus

Synonymgruppe
Kegelhöhe · Kegelstärke · Schriftgrad · Schriftsatzmaß

Typische Verbindungen
computergeneriert

drucken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schriftgrad‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für kleine Schriftgrade lohnt es sich, mit dieser Option die optimale Darstellung zu suchen.
C't, 1999, Nr. 19
An der Größe des Schriftgrads wird sich nichts ändern, aber am Inhalt.
Die Zeit, 16.08.1974, Nr. 34
In der linken oberen Ecke kann der gedruckte Name stehen, möglichst unauffällig, daher in kleinem Schriftgrad.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 903
Die zweite Grundlage der Preisberechnung des Inserats bildet der Schriftgrad.
Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 89
Man lässt den Blick schweifen, über die Textblöcke, die Luftigkeit von Schrifttyp, Schriftgrad, Satzbreite, Zeilenabstand.
Die Welt, 06.10.2003
Zitationshilfe
„Schriftgrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schriftgrad>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schriftgläubig
Schriftgießerei
Schriftgießer
schriftgemäß
Schriftgelehrte
Schriftgröße
Schriftgut
Schriftgutverwaltung
Schrifthöhe
Schriftkultur