Schriftstellerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schriftstellerin · Nominativ Plural: Schriftstellerinnen
Aussprache 
Worttrennung Schrift-stel-le-rin
Wortzerlegung Schriftsteller-in

Typische Verbindungen zu ›Schriftstellerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schriftstellerin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schriftstellerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und schließlich hilft die Schriftstellerin ihnen mit einer kleinen vorhersehbaren Lüge.
Der Tagesspiegel, 18.03.1997
Vor allem aber war sie eine der ersten Schriftstellerinnen, die auf Ukrainisch geschrieben hat.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.1994
Sie begriff das, sattelte rasch entschlossen um, bildete sich unter seiner Leitung zur Schriftstellerin aus.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 13
Von der Tatsache, daß Schriftsteller nackte Frauen schilderten, dürfte sich eine Schriftstellerin nicht verleiten lassen, nackte Männer zu beschreiben.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 184
Sie war Schriftstellerin, zugleich auch Hausfrau und Mutter von vier Kindern.
Eberlein, Gisela: Autogenes Training für Fortgeschrittene, Düsseldorf: Wien Econ Verlag 1974, S. 45
Zitationshilfe
„Schriftstellerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schriftstellerin>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schriftstellereitelkeit
Schriftstellerei
Schriftstellerberuf
Schriftsteller
schriftsprachlich
schriftstellerisch
Schriftstellerkollege
Schriftstellerkongress
Schriftstellerlexikon
schriftstellern