Schroffe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schroffe · Nominativ Plural: Schroffen
Aussprache
WorttrennungSchrof-fe
Wortbildung mit ›Schroffe‹ als Letztglied: ↗Felsenschroffe · ↗Felsschroffe
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben Schroffen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schroffen · Schroffe · schroff · Schroffheit
Schroffen m. Schroffe f. obd. ‘Felsklippe, zerklüfteter Fels, Steinwand’, mhd. schroffe, schrove m. ‘rauher, zerklüfteter Fels, Felsklippe, -wand’, verwandt mit mhd. schraf m. ‘Felskopf, zerklüfteter Fels, Steingerölle’ sowie mhd. schruffen ‘spalten’, ahd. giscrefōn ‘einschneiden’ (9. Jh.), aengl. scræf ‘Höhle’. Die Wortgruppe läßt sich wie ↗Scherbe (s. d.) und die dort verzeichneten Wortformen an die Labialerweiterung ie. *(s)kerp-, *(s)krep- und damit an die Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘schneiden’ (s. ↗scheren1) anschließen. Dazu schroff Adj. ‘zerklüftet, steil aufsteigend oder abfallend’, eine Rückbildung (um 1500) aus dem Substantiv. Übertragener Gebrauch ‘rauh, abweisend, unfreundlich’ setzt im 17. Jh. ein. Schroffheit f. (17. Jh.).

Verwendungsbeispiele für ›Schroffe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings sei nicht jeder empfänglich für ein Zeitmanagement, so Schroff.
Die Zeit, 10.09.2012, Nr. 35
Schroff ins Nichts stürzt sich die Südflanke des Mettenbergs, in einer Diagonale, die dem Auge keinen Halt bietet, ihn mitreißt in die Tiefe.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2003
Hoch oben zwischen den Schroffen meinte er für einen Augenblick schon das Geflatter der in die Steinmale geflochtenen Fetzen zu sehen.
Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1990], S. 169
Schroff weist er Sophie ab mit dem Hinweis, dass er von seiner Reise nie mehr zurückkehren werde.
Fath, Rolf: Arien - O. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 5122
Die Troßwagen und die sechs schweren Geschütze über Geröll und Schroffen und auf schmalen Pfaden voranzubringen, war schier unmöglich.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 118
Zitationshilfe
„Schroffe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schroffe>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schroff
Schrofen
Schrittzähler
Schrittweite
schrittweise
Schroffen
Schroffheit
schroh
schröpfen
Schröpfkopf