Schubspannung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schubspannung · Nominativ Plural: Schubspannungen
WorttrennungSchub-span-nung
WortzerlegungSchubSpannung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Mechanik bei Veränderungen in der Form eines Körpers durch verschiedene tangential von außen wirkende Kräfte auftretende Spannung

Thesaurus

Synonymgruppe
Scherspannung · Schubspannung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die turbulente Schubspannung resultiert also aus makroskopischen Größen des Strömungsfeldes.
C't, 1990, Nr. 12
Selbst bei sehr kleiner Reibung entsteht dann eine endliche Schubspannung.
Eck, Bruno: Technische Strömungslehre, Berlin: Springer 1941, S. 30
Neben der größten Durchbiegung interessieren noch die größten Biege- und Schubspannungen.
Menges, Georg u. Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen, München: Hanser 1974, S. 114
Der angelegte Druck bewirkt in der Flüssigkeit Schubspannungen und diesen proportional Scherfließen.
Menges, Georg: Werkstoffkunde, Berlin: de Gruyter 1970, S. 22
Zitationshilfe
„Schubspannung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schubspannung>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schubserei
Schubser
schubsen
Schubschifffahrt
Schubschiffahrt
Schubstange
Schubtasche
Schubumkehr
Schubverband
schubweise