Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schubstange, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schubstange · Nominativ Plural: Schubstangen
Worttrennung Schub-stan-ge
Wortzerlegung Schub Stange
eWDG

Bedeutung

Technik Pleuelstange
Beispiel:
die Schubstangen einer Lokomotive

Thesaurus

Synonymgruppe
Schubstange · Stoßstange  ●  Stoßfänger  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Technik
Synonymgruppe
Pleuel · Pleuelstange · Schubstange · Treibstange
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schubstange‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann steigt sie ins Heck und stößt sich mit einer Schubstange ab. [Die Zeit, 25.08.2012, Nr. 31]
Gleichmäßig stößt sie nun die Schubstange gegen den Grund und zieht sie wieder hoch. [Die Zeit, 25.08.2012, Nr. 31]
Die Schubstangen nehmen einen möglichst direkten Weg von den Tasten zu den im Halbkreis angeordneten Hebeln. [C’t, 1998, Nr. 24]
Für gestresste Eltern ist endlich eine Schubstange dabei, die Auto fahrende Kleinkinder auf die richtige Bahn lenken soll. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2000]
An die Stelle der Schubstangen treten Relais, die elektrisch verschlossen sein müssen, um eine Fahrstrecke freigeben zu können. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1996]
Zitationshilfe
„Schubstange“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schubstange>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schubspannung
Schubserei
Schubser
Schubschifffahrt
Schubschiff
Schubtasche
Schubumkehr
Schubverband
Schubwirkung
Schuckelei