Schuhband, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchuh-band
WortzerlegungSchuhBand1
eWDG, 1976

Bedeutung

Band zum Schnüren des Schuhs, Schnürsenkel
Beispiele:
die Schuhbänder knüpfen, aufknoten
umgangssprachlich das Schuhband ging auf

Thesaurus

Synonymgruppe
Riemen · ↗Schnürriemen · Schuhband · ↗Senkel  ●  ↗Schnürband  ugs., norddeutsch · ↗Schnürsenkel (nord-/mitteldt.)  ugs. · ↗Schuhriemen  ugs., regional
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht über die Schuhbänder stolpern, denke ich, um an irgendetwas zu denken.
Die Zeit, 12.09.2012, Nr. 37
Er knüpft heimlich Schuhbänder auf, zieht Damen bei den Röcken und stößt die anwesenden Personen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 08.03.1929
Wenn ausgerechnet einmal auf der Straße das Schuhband reißt, wird man auch diesen Schaden möglichst unauffällig beseitigen.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 466
Mein Nebenmann, der kleine blonde Schuhband, pfiff vergnügt vor sich hin.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 47
Unter dem Bett kam eine graue Tatze hervor und zog an ihrem Schuhband.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 307
Zitationshilfe
„Schuhband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schuhband>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuhanzieher
Schuhabteilung
Schuhabstreifer
Schuhabsatz
Schuh
Schuhbürste
Schuhchen
Schuhcreme
Schuhfabrik
Schuhfabrikant