Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schuhband, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Schuh-band
Wortzerlegung Schuh Band1
eWDG

Bedeutung

Band zum Schnüren des Schuhs, Schnürsenkel
Beispiele:
die Schuhbänder knüpfen, aufknoten
umgangssprachlichdas Schuhband ging auf

Thesaurus

Synonymgruppe
Schnürriemen · Schuhband · Senkel  ●  Riemen  ugs. · Schnürband  ugs., norddeutsch · Schnürsenkel  ugs., mitteldeutsch, norddeutsch · Schuhbandel  ugs., bayr., österr. · Schuhriemen  ugs., regional
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schuhband‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht über die Schuhbänder stolpern, denke ich, um an irgendetwas zu denken. [Die Zeit, 12.09.2012, Nr. 37]
Wenn ausgerechnet einmal auf der Straße das Schuhband reißt, wird man auch diesen Schaden möglichst unauffällig beseitigen. [Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 466]
Mein Nebenmann, der kleine blonde Schuhband, pfiff vergnügt vor sich hin. [Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 47]
Bisweilen schien einer der Vorübergehenden die schleifenden Schuhbänder zu bemerken. [Die Zeit, 17.11.1967, Nr. 46]
Beim Laufen gibt Harald mit einem Schuhband die Richtung vor. [Bild, 06.09.2004]
Zitationshilfe
„Schuhband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schuhband>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuhanzieher
Schuhabteilung
Schuhabstreifer
Schuhabsatz
Schuh
Schuhbürste
Schuhchen
Schuhcreme
Schuhcrème
Schuhfabrik