Schuhlöffel

WorttrennungSchuh-löf-fel (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

länglicher, löffelartiger Gegenstand, der bei der Ferse in den Schuh gehalten wird, um ein leichteres Hineingleiten des Fußes zu ermöglichen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn man seine Schuhe wieder anziehen will, bekommt man selbstverständlich einen Schuhlöffel gereicht.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.2002
Alles fein gehackt vermischen und dann mit dem Schuhlöffel in den Ball füllen.
Die Zeit, 30.07.2001, Nr. 31
An einem Ende hat sie einen Widerhaken, am anderen einen flachen, länglichen Löffel, der eine gewisse Ähnlichkeit mit einem kleinen Schuhlöffel nicht leugnen kann.
Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4542
Prekäre Arbeitsverhältnisse haben sich fast überall als "Schuhlöffel" erwiesen, womit man in Vollzeitstellen, in bessere Stellen umsteigen kann.
Die Welt, 03.08.2004
Früher war der Job als Lehrling der Schuhlöffel in eine Zukunft ohne Sorgen.
Bild, 03.05.2003
Zitationshilfe
„Schuhlöffel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schuhlöffel>, abgerufen am 25.05.2018.

Weitere Informationen …