Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schuhzeug, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Schuh-zeug
Wortzerlegung Schuh Zeug
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Synonym zu Schuhwerk
Beispiel:
neues Schuhzeug kaufen

Verwendungsbeispiele für ›Schuhzeug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So kommen denn die Kinder häufig genug mit nassem Schuhzeug in die Klasse und setzen sich mit demselben in ihre Plätze. [Suck, Hans: Die Hygiene der Schulbank, Berlin: Wiegandt & Grieben 1902, S. 42]
Was es künftig möglich macht, das Schuhzeug zwischen den Nationen auszutauschen. [Die Zeit, 02.03.1979, Nr. 10]
Alles hockt in der Stube, bis auf die, die gutes Schuhzeug haben und schlittern oder glitschen können. [Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 30]
Neben ihren Füßen kramte ich unter dem Abwaschtisch das Schuhzeug hervor. [Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 45]
Nach dem Kaffee, bei gewechseltem Schuhzeug, etwas betäubt in der kleinen warmen Eßstube. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1927. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1927], S. 227]
Zitationshilfe
„Schuhzeug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schuhzeug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuhwichse
Schuhwerk
Schuhware
Schuhu
Schuhspitze
Schuhzwecke
Schuhöse
Schukosteckdose
Schukostecker
Schulabbrecher