Schuldendienst

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchul-den-dienst
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft, Bankwesen Zins- u. Tilgungszahlung eines Schuldners für seine Verbindlichkeiten (aus aufgenommenen Krediten)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufschub Auslandsschuld Aussetzung Bedienung Betriebskosten Deviseneinnahme Entwicklungsland Erleichterung Exporteinnahme Exporterlös Moratorium Personalausgabe Sozialausgabe Staatsausgabe Staatseinnahme Staatshaushalt Streckung Verringerung Verzug aufbringen auffressen aufwenden aufzehren draufgehen einplanen fällig horrend jährlich verrichten verschlingen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schuldendienst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits jetzt wendet der Bund fast jeden fünften Euro für den Schuldendienst auf.
Die Welt, 27.03.2003
Von ihnen ließ allerdings der Schuldendienst in Höhe von 536 (558) Millionen Euro nichts übrig.
Der Tagesspiegel, 06.03.2000
Ziel war es, den Schuldendienst so weit zu reduzieren, daß die Länder ihn ohne unverhältnismäßige Opfer bedienen können.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1998
Doch kam es seinem Schuldendienst in vorbildlicher Weise nach, wie neueste Forschungen gezeigt haben.
Die Zeit, 29.11.1996, Nr. 49
Denn die hohen Zinsen erhöhen den Schuldendienst der Regierung und vergrößern somit das Defizit.
Süddeutsche Zeitung (Morgen), 28.09.1981
Zitationshilfe
„Schuldendienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schuldendienst>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuldenbremse
Schuldenberg
Schuldenaufnahme
Schuldenabkommen
Schuldenabbau
Schuldenerlaß
Schuldenfalle
schuldenfrei
Schuldenhaftung
Schuldenkrise