Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schuldgeständnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schuldgeständnisses · Nominativ Plural: Schuldgeständnisse
Aussprache 
Worttrennung Schuld-ge-ständ-nis
eWDG

Bedeutung

Jura
Beispiel:
ein Schuldgeständnis ablegen

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Schuldgeständnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schuldgeständnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schuldgeständnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch das öffentliche Schuldgeständnis, das man von ihr hören wollte, verweigert sie bis heute. [Die Zeit, 26.08.2002, Nr. 34]
Besser kann doch ein Schuldgeständnis einer Regierung gar nicht aussehen. [Bild, 04.08.2001]
Wer Pater Schneider nicht kennt, könnte das als Schuldgeständnis werten. [Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08]
Thomas K. legte dieses Schuldgeständnis erstmals 1999 bei einem Therapeuten ab. [Die Welt, 26.11.2003]
Doch mit diesem Schuldgeständnis, dieser Revision, will dieser Papst die Kirche geläutert und gelassen ins dritte Jahrtausend führen. [Die Welt, 08.03.2000]
Zitationshilfe
„Schuldgeständnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schuldgest%C3%A4ndnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuldgefühl
Schuldgefängnis
Schuldfähigkeit
Schuldfrage
Schuldforderung
Schuldhaft
Schuldiener
Schuldienst
Schuldige
Schuldiger