Schuldisziplin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchul-dis-zi-plin · Schul-dis-zip-lin
WortzerlegungSchuleDisziplin1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Welcher Junge sehnt sich nicht gerne eine Zeitlang aus der Schuldisziplin!
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Die mit dem Lederriemen erzwungene Schuldisziplin verstößt gegen die europäische Menschenrechtskonvention.
Die Zeit, 05.03.1982, Nr. 10
Er bezieht keine Vergütung für Erteilung des Religionsunterrichtes, auch untersteht er nicht der Schuldisziplin.
Friedländer, Hugo: Ein Dompropst vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 21905
Sie dient nur der Aufrechterhaltung der Schuldisziplin und als Strafe bei schweren Verfehlungen, insbesondere bei grober Unbotmäßigkeit oder Roheit.
Die Zeit, 17.07.1964, Nr. 29
Das Video, das zur Hebung der Schuldisziplin gedreht wurde, ist nur ein Aufsehen erregendes Beispiel für den Rigorismus von US-Behörden und Polizei.
Der Tagesspiegel, 25.04.2005
Zitationshilfe
„Schuldisziplin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schuldisziplin>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuldirektor
Schuldigsprechung
schuldigsprechen
Schuldigkeit
schuldigermaßen
Schuldknechtschaft
Schuldkomplex
Schuldkonto
schuldlos
Schuldlosigkeit