Schulfall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchul-fall (computergeneriert)
WortzerlegungSchuleFall2
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Schulbeispiel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinem Tagebuch bezeichnet er sie als seinen "psychoanalytischen Schulfall".
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Die Verwertung der Traumelemente beim Erwachen ist der Schulfall des dialektischen Denkens.
Benjamin, Walter: Das Passagen-Werk. In: Tiedemann, Rolf (Hg.), Gesammelte Schriften Bd. 5,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1982 [1928-1929, 1934-1940], S. 52
Die Schulreform ist damit plötzlich in einem anderen Sinne zum Schulfall geworden, als man es bisher gewohnt war.
Die Zeit, 12.08.1948, Nr. 33
Der alte Schulfall des Tyrannenmordes behauptete sich im Brennpunkt dieses Streites.
Benjamin, Walter: Ursprung des deutschen Trauerspiels. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1928], S. 237
Weil es aber ein Schulfall der deutschen Kriegserinnerung ist, deshalb wollen wir mal.
Tucholsky, Kurt: Wat Grotmudder vertellt. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 28586
Zitationshilfe
„Schulfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schulfall>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schulfahrt
Schulfähigkeit
schulfähig
Schulfach
Schulessen
Schulfeier
Schulferien
schulfern
Schulfernsehen
Schulfest