Schulfreundin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schulfreundin · Nominativ Plural: Schulfreundinnen
WorttrennungSchul-freun-din
WortzerlegungSchuleFreundin

Typische Verbindungen zu ›Schulfreundin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mutter Neffe Tochter alt ehemalig einstig entführen heiraten siebenjährig wiedertreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schulfreundin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schulfreundin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie 17 Jahre alt war, überredete eine Schulfreundin sie schließlich, offen darüber zu sprechen.
Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07
Ab der neunten Klasse hatten alle Schulfreundinnen aufgehört, »tote Oma« zu essen.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 114
Die benutzte er immerhin wenigstens teilweise, den der Schulfreundin entstandenen Schaden wiedergutzumachen.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1998
Der Mann ist noch vollkommen im Bann der eleganten Schulfreundin seiner Gattin, mit der er sich angeregt unterhalten hat.
Fath, Rolf: Werke - V. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 27437
Hie und da kreischte eine der Schulfreundinnen, über einen Witz oder weil ihr einer der Maler einen Kuß geraubt hatte.
Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 69
Zitationshilfe
„Schulfreundin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schulfreundin>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schulfreund
Schulfremdenprüfung
Schulfremde
schulfremd
schulfrei
schulfreundlich
Schulfuchs
Schulfunk
Schulfunkanlage
Schulfunktionär