Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schullehrerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schullehrerin · Nominativ Plural: Schullehrerinnen
Aussprache 
Worttrennung Schul-leh-re-rin
Wortzerlegung Schule Lehrerin
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Lehrerin

Verwendungsbeispiele für ›Schullehrerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein kleines, krummes Zimmer mietete ich von einer pensionierten Schullehrerin. [Die Zeit, 06.11.2013, Nr. 44]
In der Stadt wie auf dem Lande, er war der Sohn einer Schullehrerin, meist vierte und fünfte Klassen, geblieben. [Die Zeit, 20.06.1980, Nr. 26]
Über die Geschichte des Britischen Weltreichs und seine Größe habe ich von meinen Schullehrerinnen in Lagos gehört. [konkret, 1987]
Drei Schullehrerinnen, so sagte sie, hätten bereits gebucht und könnten die Sommerferien kaum erwarten. [Die Zeit, 05.03.1965, Nr. 10]
Mit solchen praktischen Tipps wurde die Tochter einer Schullehrerin und eines Pharma‑Vertreters aus New Jersey reich. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2004]
Zitationshilfe
„Schullehrerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schullehrerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schullehrer
Schulleben
Schullaufbahn
Schullandheim
Schulküche
Schulleistung
Schulleistungstest
Schulleiter
Schulleiterin
Schulleitung