Schullehrerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schul-leh-re-rin
Wortzerlegung SchuleLehrerin
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich Lehrerin

Verwendungsbeispiele für ›Schullehrerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein kleines, krummes Zimmer mietete ich von einer pensionierten Schullehrerin.
Die Zeit, 06.11.2013, Nr. 44
In der Stadt wie auf dem Lande, er war der Sohn einer Schullehrerin, meist vierte und fünfte Klassen, geblieben.
Die Zeit, 20.06.1980, Nr. 26
Über die Geschichte des Britischen Weltreichs und seine Größe habe ich von meinen Schullehrerinnen in Lagos gehört.
konkret, 1987
Mit solchen praktischen Tipps wurde die Tochter einer Schullehrerin und eines Pharma-Vertreters aus New Jersey reich.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2004
Wer zum Beispiel eine weiße Schullehrerin umbringt, wird eher zum Tode verurteilt als der Mörder einer schwarzen Prostituierten.
Der Tagesspiegel, 21.09.2000
Zitationshilfe
„Schullehrerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schullehrerin>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schullehrer
Schulleben
Schullaufbahn
Schullandheim
Schulkumpel
Schulleistung
Schulleistungstest
Schulleiter
Schulleitung
Schullektüre