Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schulmädchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schulmädchens · Nominativ Plural: Schulmädchen
Aussprache 
Worttrennung Schul-mäd-chen
Wortzerlegung Schule Mädchen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich Schülerin
Beispiel:
ein flinkes, fleißiges Schulmädchen

Thesaurus

Synonymgruppe
Schulkind  ●  Schulbub  süddt., männl. · Schuljunge  männl. · Schulmädchen  weibl. · Schüler  Hauptform · Zögling  veraltet · geht (noch) zur Schule  ugs.
Oberbegriffe
  • Schüler
  • Alterklassenbezeichnung · Angehörige(r) einer Alterskategorie · Mitglied einer Kohorte

Typische Verbindungen zu ›Schulmädchen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schulmädchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schulmädchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei ihm einmal berichtet worden, ein geistlicher Herr habe eines Tages auf der Straße in auffallender Weise ein Schulmädchen verfolgt. [Friedländer, Hugo: Ein Dompropst vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 18781]
Schulmädchen sind vom zartesten Alter an bereit, sich gegenseitig die Augen auszukratzen. [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]
Bei dem Prozess geht es unter anderem um das Abhören der Mailbox eines vermissten britischen Schulmädchens, das 2002 schließlich ermordet aufgefunden wurde. [Die Zeit, 31.10.2013, Nr. 44]
Mal kicherte sie wie ein Schulmädchen, mal starrte sie verkrampft in die Kamera. [Die Zeit, 05.09.2012 (online)]
Vor dem Hotel warten im Regen an die hundert Schulmädchen. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.2002]
Zitationshilfe
„Schulmädchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schulm%C3%A4dchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schulmusik
Schulmodell
Schulministerium
Schulministerin
Schulminister
Schulmädel
Schulmöbel
Schulneubau
Schulneuling
Schulnote