Schultergürtel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schultergürtels · Nominativ Plural: Schultergürtel
Aussprache 
Worttrennung Schul-ter-gür-tel
Wortzerlegung  Schulter Gürtel
eWDG

Bedeutung

von beiden Schulterblättern und Schlüsselbeinen gebildeter Teil des Skeletts

Verwendungsbeispiele für ›Schultergürtel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Schläge kamen mit dem vollen Einsatz seines ganzen Schultergürtels.
Die Welt, 08.02.2005
In Bauchnabelhöhe ist längst nicht alles so hart wie sein durchtrainierter Schultergürtel.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2002
Der Schultergürtel stellt die Verbindung der Flügel mit dem Rumpf her.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 96
Für seine Doktorarbeit hat er die Muskelpartien des Schultergürtels am Computer rekonstruiert.
Die Zeit, 09.07.2007, Nr. 28
Da er nur von den Armen und vom Schultergürtel getragen wird, ist beim Üben mit Schülern besondere Vorsicht geboten.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 184
Zitationshilfe
„Schultergürtel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schulterg%C3%BCrtel>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schultergurt
Schultergelenk
schulterfrei
Schulterdecker
Schulterbrücke
Schulterhalfter
schulterhoch
Schulterhöhe
Schulterklappe
Schulterklaps