Schulterprellung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schul-ter-prel-lung
Wortzerlegung Schulter Prellung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
sich [Dativ] beim Sturz eine Schulterprellung zuziehen

Typische Verbindungen zu ›Schulterprellung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schulterprellung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schulterprellung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihm selbst ging es mit einer Schulterprellung noch relativ glimpflich ab. [Die Zeit, 04.02.1980, Nr. 05]
Er zog sich jedoch lediglich eine Schulterprellung zu und wird nur wenige Tage pausieren müssen. [Die Welt, 17.02.2005]
Eine Schulterprellung – wie sich nachher herausstellte – verhindert den Start der beiden am Sonntag mit Sicherheit. [Die Welt, 03.06.2000]
Die Frau erlitt beim Sturz eine Schulterprellung, der Täter konnte entkommen. [Bild, 09.06.2000]
Der Österreicher erlitt nicht wie befürchtet einen Schlüsselbeinbruch, sondern eine schwere Schulterprellung. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.1997]
Zitationshilfe
„Schulterprellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schulterprellung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schulterpolster
Schulterpasse
Schulterniederlage
Schulternetz
Schulternaht
Schulterregion
Schulterriemen
Schultersack
Schulterschluss
Schulterschnur