Schundfilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchund-film (computergeneriert)
WortzerlegungSchundFilm
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend
siehe auch Schundliteratur

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bezeichnenderweise sind auch Ed Wood, der untalentierte Regieheld, und Bela Lugosi, der bejammernswerte Star der Ed Woodschen Schundfilme, wunderliche Käuze, die zum Scheitern verurteilt sind.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1996
Cohens Film ist die aufwändige, zeitgemäße High-Concept-Variante dieser Art von Kino, ein ultracooler Schundfilm, vor dem jeder Pädagoge und Fahrlehrer warnen dürfte.
Süddeutsche Zeitung, 20.10.2001
Zitationshilfe
„Schundfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schundfilm>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schundbuch
Schund- und Schmutzliteratur
Schund- und Schmutzerzeugnis
Schund
schumpern
Schundheft
schundig
Schundlektüre
Schundliteratur
Schundprodukt