Schutzbedürftigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schutzbedürftigkeit · Nominativ Plural: Schutzbedürftigkeiten
Worttrennung Schutz-be-dürf-tig-keit
Wortzerlegung SchutzBedürftigkeit

Typische Verbindungen zu ›Schutzbedürftigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schutzbedürftigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schutzbedürftigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es handelt sich freilich um eine Schutzbedürftigkeit, die zunehmend nur noch in Geld gemessen wird.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.2003
Den Persischen Golf verlassen sie, da das orientalische Märchen von der Schutzbedürftigkeit der Ölscheichs seinen Sinn verloren hat.
Die Zeit, 15.01.1968, Nr. 03
Seitdem bejaht der Gesetzgeber eine "besondere Schutzbedürftigkeit der selbstständigen Künstler und Publizisten".
Der Tagesspiegel, 20.05.2001
Im April umgibt Sie ein geheimnisvoller Zauber (Liebesmagie von Pluto), aber auch Schutzbedürftigkeit.
Bild, 22.04.2002
Im oberbayerischen Landkreis Traunstein sollen jetzt Spaziergänger und Skiwanderer besonders auf die Schutzbedürftigkeit des Wildes im Winter hingewiesen werden.
o. A. [der]: Wildschutzgebiet. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Schutzbedürftigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schutzbed%C3%BCrftigkeit>, abgerufen am 12.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schutzbedürftig
Schutzbedürfnis
Schutzbaude
Schutzbau
Schutzausrüstung
schutzbefohlen
Schutzbefohlene
Schutzbehälter
Schutzbehauptung
Schutzbekleidung