Schutzherr, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Schutz-herr
eWDG, 1976

Bedeutung

jmd., der als Förderer, Betreuer einer seinem Schutz unterstehenden Institution auftritt, Schirmherr, Patron
Beispiel:
Diesen Schutzherrn hat Johannes VIII. gesucht und zunächst in Karl II. zu finden geglaubt [ HallerPapsttum2,1,164]

Thesaurus

Synonymgruppe
Schutzherr · ↗Statthalter · ↗Vogt

Typische Verbindungen zu ›Schutzherr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schutzherr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schutzherr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wurde es ihr politisches Ziel, sich einen eigenen Schutzherren zu suchen.
Die Welt, 14.02.2003
Er wurde zum Schutzherren der Stadt, der von allen Berlinern sehr verehrt wurde.
Bild, 17.04.1998
Als Schutzherr der Vagantenheimat war der Alte auch draußen in der Welt von großer, verborgener und weit verzweigter Macht.
Jünger, Ernst: Auf den Marmorklippen, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1939], S. 52
Im Mai 1541, wenige Wochen vor dem Tode seines Schutzherren, war er noch in Avignon.
Linden, Albert Van der: Lhéritier. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 36206
In rechtlicher Hinsicht war die Gemeinde dem reichsritterlichen Schutzherrn untertan.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 374
Zitationshilfe
„Schutzherr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schutzherr>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schutzhelm
Schutzheilige
Schutzhaut
Schutzhaus
Schutzhaube
Schutzherrschaft
Schutzhose
Schutzhülle
Schutzhülse
Schutzhund