Schutzhund

WorttrennungSchutz-hund
WortzerlegungSchutzHund1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich Hund, der zum Schutz von Personen oder Sachen eingesetzt wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

ausbilden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schutzhund‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Grundsätzlich ist der Rottweiler ein "mutiger, intelligenter, hart arbeitender Schutzhund.
Die Welt, 15.07.2000
Es gibt einen Leichenspürhund, der Rest sind Schutzhunde im Streifendienst.
Bild, 19.10.2002
Vielerorts verzichteten die Viehhirten mit dem Rückgang der Wölfe auf die massigen Schutzhunde.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.1999
In vielen umzäunten und bewachten Enklaven Palm Beachs begegnet er nun Patrouillen mit Schutzhunden.
Die Zeit, 11.10.2012, Nr. 41
In 1448 Ortsgruppen werden Schäferhunde in Deutschland als Schutzhunde ausgebildet.
Die Zeit, 25.06.1971, Nr. 26
Zitationshilfe
„Schutzhund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schutzhund>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schutzhülse
Schutzhülle
Schutzhose
Schutzherrschaft
Schutzherr
Schutzhütte
schutzimpfen
Schutzimpfstoff
Schutzimpfung
Schutzinsel