Schwächephase, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schwächephase · Nominativ Plural: Schwächephasen
WorttrennungSchwä-che-pha-se
WortzerlegungSchwächePhase

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konjunktur US-Wirtschaft Winterhalbjahr aktuell andauern andauernd anfänglich anhaltend augenblicklich ausgedehnt ausgeprägt aussitzen derzeitig durchlaufen durchleben durchmachen gegenwärtig konjunkturell mehrjährig vorangegangen vorübergehend weltwirtschaftlich zukaufen zurückfinden zurückliegend zwischenzeitlich Überwindung überbrücken überstehen überwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwächephase‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch auch den etablierten Kräften gelang es nicht, den jungen Spielern in Schwächephasen Halt zu geben.
Die Zeit, 25.08.2013 (online)
Das ist ihre längste Schwächephase in den letzten dreieinhalb Jahren.
Die Welt, 11.10.2005
Beim 6:2, 6:3, 7:5 leistete sich der 26 Jahre alte Deutsche nur im dritten Satz eine kurze Schwächephase.
Der Tagesspiegel, 07.09.2004
Zwar habe die europäische Wirtschaft die Schwächephase des vergangenen Jahres überwunden.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1997
Stich fightete auch in den Schwächephasen, hatte immer die richtige Taktik parat.
Bild, 30.06.1997
Zitationshilfe
„Schwächephase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwächephase>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwächeperiode
schwachentwickelt
schwächen
schwächeln
Schwächegefühl
Schwächezeichen
Schwächezustand
schwachgradig
schwachgrün
Schwachheit