Schwächezustand

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchwä-che-zu-stand
WortzerlegungSchwächeZustand
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
sein Schwächezustand war besorgniserregend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erschöpfung akut allgemein bestehend körperlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwächezustand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade seit seinen letzten Wachstumsschüben leidet er an seltsamen Schwächezuständen.
Der Tagesspiegel, 11.04.1998
Er war betroffen durch den Zusammenhang seines kleinen Erlebnisses mit dem Schwächezustand des Greises.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 26
Und dieser Schwächezustand wird von den Fluggesellschaften nur bewußt und rücksichtslos ausgenützt, mehr nicht.
Die Zeit, 14.06.1963, Nr. 24
Am nächsten Tage schon erklärte der König von England seinen Schwächezustand für völlig überwunden.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 349
Lehmann in seinem Schwächezustand fiel getroffen vom Ast zu Boden.
Klabund: Kunterbuntergang des Abendlandes. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1922], S. 10449
Zitationshilfe
„Schwächezustand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwächezustand>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwächezeichen
Schwächephase
Schwächeperiode
schwachentwickelt
schwächen
schwachgradig
schwachgrün
Schwachheit
schwachherzig
Schwachkopf