Schwächung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schwächung · Nominativ Plural: Schwächungen
Aussprache  [ˈʃvɛçʊŋ]
Worttrennung Schwä-chung
Wortzerlegung  schwächen -ung
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
das Schwächerwerden, Ermatten der (körperlichen) Kräfte, Nachlassen der Funktionstüchtigkeit, Belastbarkeit (eines Organs); das Geschwächtwerden, Geschwächtsein
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine weitere Schwächung; eine körperliche Schwächung
mit Genitivattribut: eine Schwächung des Immunsystems
Beispiele:
Die Kuraufenthalte könnten ein Indiz dafür sein, dass er rheumatische Beschwerden wie Gicht oder andere Gelenkprobleme hatte. […] »Gicht schädigt auch die Niere«, sagt der Evolutionsmediziner R[…]. »Solche Schwächungen hätten bei gravierenden Infektionen wie einer Lungenentzündung eine Rolle spielen können.« [Süddeutsche Zeitung, 08.12.2018]
Bei Menschen mit einer Schwächung des Immunsystems kann die Infektion […] zu lebensbedrohlichen Krankheitsbildern führen. [Der Standard, 10.11.2014]
Bei […] Inkontinenz [aufgrund einer Blasensenkung] lassen sich gesundheitliche Schäden und Beschwerden, verursacht durch eine Schwächung des Beckenbodens, durch spezielle Übungen zumindest lindern oder sogar heilen. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2001]
Es kam zu einer weiteren Schwächung der Funktion der Nieren und des Herzens. [Berliner Zeitung, 14.02.1980]
Dem wachsenden Druck auf die äußeren Existenzgrundlagen entspricht […] eine zunehmende gesundheitliche Schwächung des Menschen. [Die Zeit, 27.09.1974]
Die Bäder dürfen aber wegen der allgemeinen Schwächung nicht zu häufig gemacht werden. [Reile, Bonifaz (Hg.): Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch. München: Beckstein 1939 [1903], S. 627]
2.
das (Sich-)‍Vermindern, Beeinträchtigen der Stärke, Macht, Leistungsfähigkeit (von jmdm. oder etw.); das Geschwächtwerden, Geschwächtsein
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine weitere, entscheidende, deutliche, erhebliche, nachhaltige Schwächung; eine wirtschaftliche, militärische, personelle Schwächung
als Akkusativobjekt: eine Schwächung [für jmdn., etw.] bedeuten, befürchten, sehen
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einer Schwächung [von jmdm., etw.] führen, beitragen; vor einer Schwächung [von jmdm., etw.] warnen
mit Genitivattribut: die Schwächung einer Position
Beispiele:
Große Koalitionen führen zwingend zu einer Schwächung des Profils der großen Parteien und zu einer Stärkung der Parteien an den Rändern. [Bild am Sonntag, 21.01.2018]
Eine politische und wirtschaftliche Schwächung der größten Volkswirtschaft der Welt ist etwas, was sich Investoren als Letztes wünschen. [Die Welt, 19.08.2017]
Nicht die Schwächung, sondern die Stärkung von Grundrechten und Demokratie erhoffen sich die Aktivisten der Open‑Data‑Bewegung, welche die Bereitstellung von Datenbeständen aus der öffentlichen Verwaltung anstrebt. [Die Zeit, 03.08.2012 (online)]
Der israelische Verteidigungsminister […] nannte […] vier Ziele der Aktion: Stärkung der israelischen Abschreckung, Zerstörung der Raketen‑Infrastruktur im Gazastreifen, Schwächung terroristischer Gruppen und Schutz der israelischen Bevölkerung vor künftigen Raketenangriffen. [Die Zeit, 15.11.2012 (online)]
In Basel […] ist der Bestand des Orchesters reduziert worden, worauf die schon vor diesem Schritt bestehende Spirale der Schwächungen an Fahrt gewonnen hat. [Neue Zürcher Zeitung, 17.03.2012]
»Die Luftverkehrssteuer bedeutet einen Export von Arbeitsplätzen ins benachbarte Ausland und eine Schwächung des Wirtschaftsstandortes Deutschland«, hieß es beim deutschen Branchenführer Lufthansa. [Die Zeit, 16.07.2010]
[…] das dritte Jahrhundert sah vor allem Germaneneinfälle und Gebietsverluste, eine wachsende Macht des Heeres bei gleichzeitiger Schwächung der kaiserlichen Gewalt, dazu Naturkatastrophen mit wirtschaftlichen Problemen samt gesellschaftlichen und geistigen Umwälzungen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.12.2005]
Durch Schwächung der Endsilben und Abschleifung der Flexionen entstand das Mittelhochdeutsche. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 16840]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Schwächung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwächung‹.

Zitationshilfe
„Schwächung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schw%C3%A4chung>, abgerufen am 28.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwachstromtechnik
Schwachstromnetz
Schwachstromkabel
Schwachstrom
Schwachstelle
Schwad
Schwaddrusch
Schwade
Schwaden
Schwadenrechen