Schwa, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft in bestimmten unbetonten Silben auftretende, gemurmelt gesprochene Schwundstufe des »e«, bei fremdsprachlichen Wörtern auch anderer voller Vokale   Lautzeichen »ə«
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schwa n. in indoeuropoäischen Sprachen ein erschlossener Vokal (Schwa indogermanicum, Lautzeichen ǝ) für die Schwundstufe eines Vokals, erkannt (1885) von Hübschmann, eingeführt (Ende 19. Jh.) von Sievers; nach hebr. šěwā’, der Bezeichnung für einen Vokal unbestimmter Klangfarbe.
Zitationshilfe
„Schwa“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwa>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schutzzweck
Schutzzone
Schutzzollpolitik
Schutzzoll
Schutzziel
Schwabacher
Schwabacher Schrift
Schwabbelbauch
Schwabbelei
schwabbelig