Schwangerschaftsabbruch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schwangerschaftsabbruch(e)s · Nominativ Plural: Schwangerschaftsabbrüche
Aussprache
WorttrennungSchwan-ger-schafts-ab-bruch
WortzerlegungSchwangerschaftAbbruch
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Abbruch (4) einer Schwangerschaft durch gynäkologische Maßnahmen
Synonym zu Abtreibung
Beispiele:
Von 1996 bis 2003 hat sich die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche bei Mädchen unter 15 Jahren […] fast verdoppelt. [Die Welt, 08.01.2005]
Je mehr Zeit verstreicht, desto schlechter schützt die Pille danach vor einer ungewollten Schwangerschaft. Hat sich die Eizelle einmal in die Gebärmutter eingenistet, verliert die Pille danach ihre Wirkung – sie kann eine bestehende Schwangerschaft also nicht abbrechen. Das unterscheidet sie von der Abtreibungspille, die bei einem medikamentösen Schwangerschaftsabbruch eingesetzt wird. [Spiegel, 08.11.2013 (online)]
Bei einer schweren gesundheitlichen oder körperlichen Mißbildung (»medizinisch-soziale Indikation«) ist ein Schwangerschaftsabbruch auch noch nach der 22. Woche straffrei. [Bild, 03.11.2004]
Der schwedische Reichstag verabschiedete […] eine Gesetzesvorlage zur Regelung der Frage des Schwangerschaftsabbruchs […]. Es [das Gesetz] gibt den Schwangerschaftsabbruch bis zur 12. Woche völlig frei, außer wenn ein Arzt feststellt, daß die Abtreibung Leben oder Gesundheit der schwangeren Frau in Gefahr bringt. [Archiv der Gegenwart, 2001. Zitiert nach: Archiv der Gegenwart, 1974, Bd. 44.]
[…] in Fragen der Schwangerschaftsunterbrechung (die nach dem Schleswig-Holsteinischen Ärzteblatt mit Recht Schwangerschaftsabbruch oder legale vorgeburtliche Kindestötung genannt werden müßte) wie in allen Fragen rein christlichen Gepräges stehen sich SPD und Christentum vorerst noch wie fremde Welten gegenüber. [Der Spiegel, 03.04.1957, Nr. 14]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein straffreier, strafloser, indizierter, medikamentöser Schwangerschaftsabbruch
als Akkusativobjekt: einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen; den Schwangerschaftsabbruch legalisieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Fristenregelung beim, die Indikation für einen Schwangerschaftsabbruch
mit Prädikativ: der Schwangerschaftsabbruch ist straffrei, rechtswidrig
als Genitivattribut: die Missbilligung, Strafbarkeit, Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Schwangerschaftsabbruch · ↗Schwangerschaftsunterbrechung  ●  ↗Abort  fachspr. · ↗Abortion  fachspr. · ↗Abtreibung  ugs. · induzierter Abort  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abtreibungspille Empfängnisverhütung Freigabe Fristenlösung Fristenregelung Indikation Legalisierung Minderjähriger Mißbilligung Pflichtberatung Pränataldiagnostik Sterilisation Strafbarkeit Straffreiheit Straflosigkeit Vornahme ambulant beraten chirurgisch erlaubt gemeldet indiziert legal legalisieren medikamentös rechtmäßig rechtswidrig straffrei straflos vorgenommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwangerschaftsabbruch‹.

Zitationshilfe
„Schwangerschaftsabbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwangerschaftsabbruch>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwangerschaft
schwängern
Schwangerenvorsorge
Schwangerenkonfliktberatung
Schwangerengymnastik
Schwangerschaftsberatung
Schwangerschaftsbeschwerde
Schwangerschaftserbrechen
Schwangerschaftsgeld
Schwangerschaftsgymnastik