Schwanzflosse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchwanz-flos-se
WortzerlegungSchwanzFlosse
eWDG, 1976

Bedeutung

hinterste Flosse des Fisches, die vor allem zur Fortbewegung und als Steuer dient
Beispiel:
[des Delphins] starke Schwanzflosse stand wie eine wehende schwarze Flagge einige Male unmittelbar vor dem Boot [TurekWende28]
umgangssprachlich, übertragen Höhenleitwerk und Seitenleitwerk am Flugzeug

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Fluke · Schwanzflosse
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fisch Schlag Wal Wasser gewaltig mächtig peitschen riesig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwanzflosse‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schwanzflosse musste er schon lassen, aber der Kopf ist noch dran.
Die Zeit, 16.03.2009, Nr. 11
Er nimmt die Schwanzflosse zwischen die Zähne und sie hält still.
konkret, 1985
Und zu diesem vergänglichen Teil mochte auch die Schwanzflosse gehört haben.
Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 65
Durch das blaue Wasser kamen zwei steil aufgerichtete Schwanzflossen direkt auf sie zugeschossen.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 172
Jedenfalls aber ist das Schwimmen gegen den Boden durch diese Einrichtung der Schwanzflosse sehr erleichtert.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 185
Zitationshilfe
„Schwanzflosse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwanzflosse>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwanzfeder
Schwänzerei
Schwänzer
Schwanzende
schwänzen
Schwanzgefieder
schwanzgesteuert
Schwanzknochen
Schwanzknorpel
Schwanzlänge