Schwarzarbeiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schwarzarbeiters · Nominativ Plural: Schwarzarbeiter
Aussprache 
Worttrennung Schwarz-ar-bei-ter
Wortzerlegung schwarz Arbeiter
eWDG

Bedeutung

jmd., der Schwarzarbeit verrichtet

Typische Verbindungen zu ›Schwarzarbeiter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwarzarbeiter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schwarzarbeiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Schwarzarbeiter sieht nicht ein, warum er weiß arbeiten soll. [Der Spiegel, 18.11.1985]
Allerdings ist es nur sehr selten möglich, Schwarzarbeiter zu bestrafen. [Die Zeit, 04.04.1975, Nr. 15]
Auf diese Weise kann die Reform auch Schwarzarbeiter zwingen, in legale Arbeit zurückzukehren. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2004]
Zu einem guten Teil soll es sich um frühere Schwarzarbeiter handeln. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2004]
Vergangenes Jahr ließ er sein Dach von einem Schwarzarbeiter decken. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2000]
Zitationshilfe
„Schwarzarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwarzarbeiter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwarzarbeit
Schwarzamsel
Schwarzafrikanerin
Schwarzafrikaner
Schwarzafrika
Schwarzauge
Schwarzbau
Schwarzbeere
Schwarzbeize
Schwarzbier