Schwarzfahrer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Schwarz-fah-rer
Wortzerlegung schwarzfahren-er
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich

Typische Verbindungen zu ›Schwarzfahrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwarzfahrer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schwarzfahrer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei keine erhöhte Zahl an Schwarzfahrern festgestellt worden, genaue Zahlen lagen aber noch nicht vor.
Der Tagesspiegel, 11.01.2004
In Saal 863 breitet der Schwarzfahrer hektisch sein Leben aus.
Die Zeit, 21.05.2003, Nr. 21
Viele werden zu "Schwarzfahrern wider Willen", weil sie sonst zu spät zur Arbeit kommen würden.
Bild, 11.12.1997
Wer sich nicht traut, für seine Freiheit einzutreten, wird zum Schwarzfahrer unserer freiheitlichen Demokratie.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
So konnte dieses Jahr Pepe Danquart einen Oscar für Schwarzfahrer gewinnen.
o. A. [malt]: Kurzfilm. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Zitationshilfe
„Schwarzfahrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwarzfahrer>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwarzfahren
schwarzes Gold
schwarzes Brett
Schwarzerle
Schwarzerde
Schwarzfahrt
Schwarzfäule
Schwarzfilter
Schwarzfleckigkeit
Schwarzfleisch