Schwarzfahrt, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schwarz-fahrt
Grundform schwarzfahren
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich

Verwendungsbeispiele für ›Schwarzfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Meine Schwarzfahrt geht an diesem Tag ohne Kontrolle zu Ende.
Der Tagesspiegel, 05.04.2002
Zudem stimmten die Minister dafür, das Bußgeld bei Schwarzfahrten in Bus und Bahn von 40 auf 60 Euro zu erhöhen.
Die Zeit, 11.04.2013 (online)
Der junge Mann war von zwei Kontrolleuren bei einer Schwarzfahrt ertappt worden.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.1997
Nach einer Schwarzfahrt wollten BGS-Beamte die Personalien eines Mannes feststellen.
Bild, 28.09.1999
Mit diesen Anhänger hatten wir dann während der »Schwarzfahrt« in Uganda noch einigen Kummer.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 287
Zitationshilfe
„Schwarzfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwarzfahrt>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwarzfahrer
schwarzfahren
schwarzes Gold
schwarzes Brett
Schwarzerle
Schwarzfäule
Schwarzfilter
Schwarzfleckigkeit
Schwarzfleisch
Schwarzforelle