Schwarzkopie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchwarz-ko-pie (computergeneriert)
WortzerlegungschwarzKopie

Thesaurus

Synonymgruppe
Raubkopie · Schwarzkopie
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer im großen Stil Kopierschutz knackt und Schwarzkopien verkauft, muß mit drei bis fünf Jahren Haft rechnen.
Bild, 23.03.2006
Internetverbindungen kosten fast nichts mehr; dafür werden die Medienautoren gerecht entlohnt - trotzdem sind Schwarzkopien uninteressant geworden.
Die Zeit, 14.05.2007, Nr. 20
Die Bande soll mit "Schwarzkopien" von Spielfilmen einen Umsatz von mindestens zehn Millionen Mark gemacht haben.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.1996
In den meisten Kinos - es gab gerade einmal ein Dutzend moderner Theater russlandweit - liefen Schwarzkopien.
Die Welt, 14.08.2004
Zitationshilfe
„Schwarzkopie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwarzkopie>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwarzkittel
Schwarzkirsche
Schwarzkiefer
Schwarzkehlchen
Schwarzkäfer
Schwarzkümmel
Schwarzkünstler
schwarzlackiert
schwärzlich
Schwarzlicht