Schwarzwurzel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchwarz-wur-zel (computergeneriert)
WortzerlegungschwarzWurzel
eWDG, 1976

Bedeutung

Korbblütler, dessen rübenähnliche, langgestreckte, fleischige Wurzel als Gemüse verwendet wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Karotte Kohlrabi Möhre Salat Sellerie Spargel Spinat Zwiebel schneiden schälen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwarzwurzel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schwarzwurzel ist nicht transportempfindlich und kann daher bis zu sieben Tagen transportiert werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 414
Später gesäte Schwarzwurzeln bleiben im ersten Jahr zu dünn und müssen zwei Jahre stehen.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 93
Aber wo sonst bekommt man filetierten Aal in einer Sauce aus Ei und Tofu mit Schwarzwurzeln?
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2000
Soll ich wirklich in meiner Akte nach den Schwarzwurzeln und dem Leipziger Allerlei schauen?
Die Zeit, 13.01.1992, Nr. 02
Die Schwarzwurzeln und die Erbsen sind nun in der Erde.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 14.04.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Schwarzwurzel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwarzwurzel>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwarzwild
Schwarzweißzeichnung
Schwarzweißphoto
Schwarzweißmalerei
Schwarzweißfoto
Schwatz
Schwatzbase
Schwätzchen
schwatzen
Schwätzer