Schwefelkohlenstoff

WorttrennungSchwe-fel-koh-len-stoff
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Chemie Verbindung von Schwefel u. Kohlenstoff, die hochexplosive u. auf Haut u. Lunge stark giftig wirkende Dämpfe bildet

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man ist jetzt dabei, die Kaninchen durch Schwefelkohlenstoff massenweise zu vernichten.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 08.03.1907
Es handelt sich bei diesem Niederschlag um roten, in Schwefelkohlenstoff unlöslichen Phosphor.
Angewandte Chemie, Ausgabe A, Bd. 59, Nr. 1, 1947
Tetrachlorkohlenstoff wurde früher und wird auch heute noch meist auf dem Umweg über Schwefelkohlenstoff dargestellt.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 16
Hamster und Kaninchen werden ebenfalls vergiftet, gewöhnlich unter Anwendung des feuergefährlichen Schwefelkohlenstoffes.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 147
Auch in Bremerhaven befürchtete man vor allem die Verpestung der frischen Seeluft durch den übelriechenden Schwefelkohlenstoff.
Die Zeit, 14.10.1966, Nr. 42
Zitationshilfe
„Schwefelkohlenstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwefelkohlenstoff>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwefelkohle
Schwefelkies
Schwefelkalkbrühe
Schwefelkalk
schwefelig
Schwefelkopf
Schwefelkur
Schwefelleber
Schwefelmilch
schwefeln