Schweigekartell, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schweigekartells · Nominativ Plural: Schweigekartelle
Worttrennung Schwei-ge-kar-tell
Wortzerlegung schweigen Kartell

Thesaurus

Synonymgruppe
Mauer des Schweigens · Schweigekartell
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schweigekartell‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das angebliche Schweigekartell über die Ereignisse jener Nacht gibt es nicht. [Der Tagesspiegel, 22.01.2005]
Über die Jahre profitierte er von einer Art Schweigekartell der Medien. [Der Tagesspiegel, 22.11.2000]
Er sei "entsetzt, wie viele Schweigekartelle es gegeben hat und immer noch gibt", sagte er. [Die Zeit, 05.04.2010, Nr. 14]
Warum sollten die Täter, die bisher in einem Schweigekartell über den Ablauf der Taten beharrlich geschwiegen haben, nun ausgerechnet Herrn Edel gegenüber sich offenbart haben? [Die Zeit, 29.09.2008, Nr. 39]
Es existiert ein regelrechtes Schweigekartell, weil die Große Koalition gegenwärtig kein Interesse hat, den Afghanistaneinsatz mit der nötigen Offenheit zu diskutieren. [Die Zeit, 10.08.2009, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Schweigekartell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schweigekartell>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schweigekanzler
Schweigegeld
Schweigegebot
Schweigeboykott
Schweifwedler
Schweigemarsch
Schweigeminute
Schweigen
Schweigen im Wald
Schweigen im Walde