Schweinebauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schweinebauch(e)s · Nominativ Plural: Schweinebäuche
Aussprache
WorttrennungSchwei-ne-bauch
WortzerlegungSchweinBauch
eWDG, 1976

Bedeutung

Stück vom Bauch des Schweins
Beispiel:
Schweinebauch mit Sauerkraut

Typische Verbindungen
computergeneriert

Orangensaft Schweinebauch Sojabohne Weizen gebraten geräuchert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schweinebauch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lediglich die legendären Schweinebäuche sucht der Investor bislang noch vergebens.
Die Welt, 08.10.2004
Zum Schluß aber waren die Schweinebäuche doch der richtige Tip.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 230
Kauft Frau Ertl in letzter Zeit öfter auch einmal statt des Rinderfilets Schweinebauch?
Die Zeit, 06.07.1973, Nr. 28
Der Handel mit Unternehmensteilen, nicht mehr nur mit Autos oder Schweinebäuchen, wird immer populärer.
Der Spiegel, 18.08.1997
Sauerkraut, Rüben und andere Wintergemüse bekommen nicht mehr ihr Stück Räucherspeck oder Schweinebauch mit in den Topf.
Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 61
Zitationshilfe
„Schweinebauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schweinebauch>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schweinebande
Schweinebacke
Schweineauftrieb
Schweinearbeit
schweine-
Schweinebestand
Schweinebeuschel
Schweineblase
Schweineborste
Schweinebraten