Schweinekopf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Schweinskopf · Substantiv (Maskulinum)
WorttrennungSchwei-ne-kopf ● Schweins-kopf (computergeneriert)
WortzerlegungSchweinKopf
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
aus einem Schweinekopf Sülze machen

Typische Verbindungen
computergeneriert

abgetrennt ablegen blutig spießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schweinekopf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An einem der Gräber sei sogar ein Schweinekopf aufgehängt worden.
Die Zeit, 09.04.2008 (online)
Am zweiten Tag füllte die strenge Vegetarierin die Container mit Schweineköpfen.
Die Welt, 17.09.2005
Ihr VW Golf war aufgebrochen, drinnen fand sie einen Schweinekopf mit ausgehöhlten Augen.
Bild, 02.12.1997
Unter anderem legten sie blutige Schweineköpfe auf den Gräbern ab und beschmierten Wände mit Hakenkreuzen.
Süddeutsche Zeitung, 03.05.2003
Da wird alles auf einem Tablett dargeboten wie in französischen Metzgereien die Schweineköpfe mit den Petersiliesträußchen in den Ohren.
Der Tagesspiegel, 30.03.2001
Zitationshilfe
„Schweinekopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schweinekopf>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schweinekoben
Schweinekeule
Schweinekamm
schweinekalt
Schweinehütte
Schweinekotelett
Schweinelaus
Schweineleber
Schweinelendchen
Schweinelende