Schweinerippchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Schweinsrippchen · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungSchwei-ne-ripp-chen · Schweins-ripp-chen
WortzerlegungSchweinRippchen
eWDG, 1976

Bedeutung

Kochkunst Rippenstück vom Schwein
Beispiel:
die Schweinerippchen anbraten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die marinierten Schweinerippchen sind nicht frisch zubereitet, sondern aufgewärmt und völlig geschmacklos.
Die Welt, 04.08.2005
Und verteilt mit beiden Händen fettige Schweinerippchen, Kassler und Krautsalat.
Bild, 27.04.2001
Tools isst Hamburger und Schweinerippchen vom Holzkohlengrill, belagert von Journalisten.
Die Zeit, 11.03.2002, Nr. 10
Zwischen Schweinerippchen und Tiefkühlhühnchen kann man am besten die Frosttauglichkeit seiner Ausrüstung wie seines Körpers prüfen.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.2000
Zur Auswahl stehen Froschschenkel, Schweinerippchen in süßer Soße, Tofusuppe, Huhn mit Nüssen und viele andere Speisen.
Der Tagesspiegel, 05.01.2003
Zitationshilfe
„Schweinerippchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schweinerippchen>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schweinerei
Schweineragout
Schweinepriester
Schweinepflegerin
Schweinepfleger
Schweinerippe
schweinern
Schweinerne
Schweinerotlauf
Schweineroulade