Schwelger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchwel-ger (computergeneriert)
Wortzerlegungschwelgen-er
Wortbildung mit ›Schwelger‹ als Erstglied: ↗schwelgerisch
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schwelgen · Schwelger · Schwelgerei · schwelgerisch
schwelgen Vb. ‘üppig essen und trinken, schlemmen, in vollen Zügen genießen’; Herkunft ungewiß. Man versucht, das ehemals stark flektierende Verb ahd. swelgan (8. Jh.), mhd. swelgen, swelhen ‘verschlingen, (ver)schlucken, trinken’, mnd. swelgen, mnl. swelghen, nl. zwelgen, aengl. swelgan, engl. to swallow, anord. svelga, aschwed. svælgh(i)a, schwed. svälja mit anord. sylgr ‘Schluck, Trank’, auch ‘Schlinger, Fresser’, mhd. swalch, swalc ‘Schlund, Flut, Woge’ auf eine k-Erweiterung der aus awest. xvar- ‘genießen, verzehren’, aengl. swillan, swilian ‘waschen, spülen’, engl. to swill ‘(ab)waschen, gierig trinken’, anord. sollr ‘Spültrank für Schweine’, schwed. (mundartlich) soll, sull ‘Milch mit Brotbrocken’ erschließbaren Wurzel ie. *su̯el- ‘schlingen, essen, trinken’ zurückzuführen, die allerdings nur im Iran. und Germ. nachgewiesen werden kann (Pokorny 1, 1045). Im Nhd. (etwa 16. Jh.) wird mit der starken Flexion auch die transitive Verwendung ‘(ver)schlucken’ aufgegeben, und schwelgen steht für ‘schmausen, zechen, schlemmen, prassen’, danach (seit dem 18. Jh.) für ‘üppig, genüßlich leben’. Schwelger m. ‘Schlemmer’, ahd. swelgāri (8. Jh.), mhd. swelher ‘Schlucker, Säufer’. Schwelgerei f. ‘Schlemmerei, Prasserei’ (16. Jh.). schwelgerisch Adj. ‘üppig, verschwenderisch’ (17. Jh.).

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Langfristig sei eine neue Kokerei am Werkshafen Schwelgern jedoch unverzichtbar.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1997
Dann läuft der Neubautanker „Schwelgern“ für die Stinnes-Reederei vom Stapel.
Die Zeit, 13.11.1987, Nr. 47
Der scharf gescheitelte, sehr deutsche Dirigentenaufsteiger Thielemann ist eben ein romantischer Schwelger und Schwärmer.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1997
Der durch die hohe Nachfrage in China ausgelöste Stahlboom lässt den Arbeitern in der Thyssen-Krupp-Kokerei Schwelgern nicht viel Zeit zur Entspannung
Die Welt, 15.05.2004
Immer noch innerhalb des Fabrikgeländes, aber in einem ganz anderen Ortsteil, in Schwelgern, werden wir abgeladen, im Bereich der Koksmühle.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 90
Zitationshilfe
„Schwelger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwelger>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwelgen
Schwelgas
Schwelerei
schwelen
Schwelchmalz
Schwelgerei
schwelgerisch
Schwelkohle
Schwelkoks
Schwell