Schwerarbeit

Grammatik Substantiv
Worttrennung Schwer-ar-beit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

schwere körperliche Arbeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Knochenarbeit · Knochenjob · Quälerei · Schinderei · Schufterei · Schwerarbeit · Schwerstarbeit · Strapaze · harte körperliche Arbeit · schwere Arbeit  ●  Kärrnerarbeit  fig. · Sklavenarbeit  fig. · Sträflingsarbeit  fig. · Tortur  fig. · Arbeit für jemanden, der Vater und Mutter erschlagen hat  ugs., fig. · Maloche  ugs. · Mühsal  geh., veraltend · Plackerei  ugs. · Plagerei  ugs. · Rackerei  ugs. · Schlauch  ugs. · Steine klopfen  derb, fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Herkulesaufgabe · Mammutaufgabe · harte Arbeit · hartes Stück Arbeit · viel Arbeit  ●  Heidenarbeit  ugs. · Mordsarbeit  ugs.
  • Sklavenarbeit · Zwangsarbeit
  • Drecksarbeit · schmutzige Arbeit
  • (sich) (mächtig) ins Geschirr legen · (sich) (mächtig) ins Zeug legen · arbeiten wie ein Pferd · bis zur Erschöpfung arbeiten · rackern · schwer arbeiten · viel arbeiten · werken  ●  (sich) in die Sielen legen  veraltet · hart arbeiten  Hauptform · (schwer) am Wirken sein  ugs., regional · (sich) abfretten  ugs., süddt. · (sich) fretten  ugs. · ackern  ugs. · ackern wie 'ne Hafendirne  ugs. · ackern wie ein Hafenkuli  ugs. · hackeln  ugs., österr. · keulen  ugs., ruhrdt., regional · malochen  ugs. · nicht kleckern, sondern klotzen  ugs. · plockern  ugs., regional · rabotten (regional, teilw. veraltet)  ugs. · ranklotzen  ugs. · reinhauen  ugs. · reinklotzen  ugs. · roboten  ugs. · rödeln  ugs. · schaffe, schaffe, Häusle baue  ugs., schwäbisch, Spruch · schuften  ugs. · schwer zugange sein  ugs., ruhrdt. · werkeln  ugs. · wullachen  ugs., ruhrdt. · wullacken  ugs., ruhrdt.
  • Fron · Fronarbeit · Frondienst  ●  Robath  bayr. · Robot  österr. · Robote  österr.

Typische Verbindungen zu ›Schwerarbeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwerarbeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schwerarbeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Schwerarbeit, die er dazu leisten muß, verlangt er mehr Futter. [Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 46]
Arbeitsphysiologisch gesehen ist es am zweckmäßigsten, Schwerarbeit möglichst gleichmäßig über das ganze Jahr zu verteilen. [Die Zeit, 04.04.1957, Nr. 14]
Die Versorgung eines solchen Patienten ist Schwerarbeit, alle drei Stunden wechselt das Team. [Süddeutsche Zeitung, 29.04.2004]
Arbeit mit Steinen ist Schwerarbeit, so auch der Aufbau des Steingartens. [Schacht, Wilhelm: Der Steingarten und seine Welt, Ludwigsburg: Ulmer 1953, S. 12]
Im Restaurant kann man sich die ganze Schwerarbeit des Knackens der Scheren ersparen, indem man den Ober bittet, es zu übernehmen. [Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 4542]
Zitationshilfe
„Schwerarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwerarbeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwenkung
Schwenksieb
Schwenksessel
Schwenkschaufler
Schwenkpfanne
Schwerarbeiter
Schwerarbeiterkarte
Schwerarbeiterzulage
Schwerathlet
Schwerathletik