Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schwerarbeiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schwerarbeiters · Nominativ Plural: Schwerarbeiter
Worttrennung Schwer-ar-bei-ter
Wortzerlegung schwer Arbeiter
Wortbildung  mit ›Schwerarbeiter‹ als Erstglied: Schwerarbeiterkarte

Verwendungsbeispiele für ›Schwerarbeiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aufgepumpten Schwerarbeiter sind ihr zwar eine Nummer zu groß. [Süddeutsche Zeitung, 25.08.2003]
Der Mann ist ein Schwerarbeiter, denn er hat viele Gäste. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.1999]
Die Verkäufer tragen braves Jeansblau und wirken wie uniformierte, elegante Schwerarbeiter. [Die Zeit, 10.02.1992, Nr. 06]
Daß sie als Schwerarbeiter in der Industrie darauf verzichten sollen, leuchtet ihnen nicht ein. [Die Zeit, 27.09.1974, Nr. 40]
Haik aber vertilgte die ganze Schüssel mit der ernsten Nachdenklichkeit eines essenden Schwerarbeiters. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 212]
Zitationshilfe
„Schwerarbeiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwerarbeiter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwerarbeit
Schwenkung
Schwenksieb
Schwenksessel
Schwenkschaufler
Schwerarbeiterkarte
Schwerarbeiterzulage
Schwerathlet
Schwerathletik
Schwerbehinderte