Schwerarbeiterkarte

Grammatik Substantiv
Worttrennung Schwer-ar-bei-ter-kar-te
eWDG

Bedeutung

historisch

Verwendungsbeispiele für ›Schwerarbeiterkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach unserer Rückkehr im Juni 45 erhielten wir erst beide Schwerarbeiterkarten.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1947. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1947], S. 327
Wir haben seit Wochen kein Fett bekommen - was nutzen die Schwerarbeiterkarten?
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1945. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1945], S. 48
An der Schwerarbeiterkarte, deren monatlicheKäseportion gerade zu einem Vesperbrot reicht, kann es nicht liegen.
Die Zeit, 08.05.1947, Nr. 19
Sie forderten eine 30prozentige Löhnerhöhung, Belieferung der Schwerarbeiterkarten sowie bevorzugte Ausgabe von Kleidern- und Schuhen!
Die Zeit, 19.01.1948, Nr. 03
Zitationshilfe
„Schwerarbeiterkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwerarbeiterkarte>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwerarbeiter
Schwerarbeit
schwer zerstört
schwer wiegend
schwer von Kapee
Schwerarbeiterzulage
Schwerathlet
Schwerathletik
schweratmend
schwerbedrängt