Schwertstreich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchwert-streich
WortzerlegungSchwertStreich
eWDG, 1976

Bedeutung

Hieb mit einem Schwert
Beispiel:
[welcher die ganze Welt] besonders aber Hanno Buddenbrook vermittelst eines Schwertstreiches von ihm erlösen werde [Th. MannBuddenbrooks1,534]
bildlich ohne Schwertstreichohne Kampf, Blutvergießen
Beispiele:
die Stadt hat sich ohne Schwertstreich ergeben
Des Königs Generale kapitulierten ohne Schwertstreich [BredelHeerstraßen330]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schwertstreiche des schwarzen Ritters sind schließlich überall für ihre absolut tödliche Wirkung bekannt.
C't, 1993, Nr. 5
Für Johnny Depps Karibikfilm hat sie zum Beispiel exakt die Zahl der Schüsse, Schwertstreiche, Verwundungen, Gläser Whisky, Flüche aufgelistet.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2004
Wir sind auf große Schwertstreiche gefasst und man kitzelt uns an den kitzlichsten Stellen.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2003
Zitationshilfe
„Schwertstreich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schwertstreich>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwertschlucker
Schwertransport
Schwertliliengewächs
Schwertlilie
Schwertleite
Schwerttanz
Schwertträger
schwertun
Schwertwal
Schwerverbrecher